Aktuelles September 2015 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 01. Oktober 2015 um 14:16 Uhr

19.-20. September 2015Old Masters Hunter Round, Lockenhaus


205 Schützinnen und Schützen aller Altersklassen nehmen am schon traditionsreichen Turnier rund um die Burg Lockenhaus an diesen zwei Tagen teil.

Das Wetter spielt mit und so wird es zum wiederholten Mal eine wunderschöne Veranstaltung!

Gestartet wird im inneren des Burghofs, wie gewohnt gibt es den Schuss auf das schwimmende Krokodil und auch der Doppelschuss vom Schlauchboot ist wieder im Programm.
Diese beiden Schüsse machen das Turnier in Lockenhaus so einzigartig. Aber auch der Rest der 38 Figuren ist herausfordernd gestellt.
Kompliment an den Veranstalter, ich freue mich schon auf die Winter Round!

Von unserem Verein sind 8 Mitglieder vertreten, leider nicht alle an beiden Tagen.

Unsere Platzierungen können sich aber durchaus sehen lassen.

Joachim schießt in der Holzpfeilklasse für Mattersburg und wird mit dem Score von 552 zweiter.

Unsere weiteren Teilnehmer in dieser Klasse:
Eberhard 9., Score 461 (Beide Tage)
Eva 15., Score 93 (Teilnahme nur Samstag)
Reinhard 29., Score 253 (Teilnahme ebenfalls Samstag)

Kunststoffpfeil :
Edith 21., Score 80 (Teilnahme Sonntag)
Jürgen 32., Score 294 (Teilnahme Samstag)
Günther 33., Score 288 (Beide Tage)
Matthias 47., Score 195 (Teilnahme Sonntag)

Glückwunsch an meine Mitglieder für die Platzierungen aber auch an den Veranstalter für diese zwei schönen Tage!









26. September 2015Videoshooting mit Parschisek Alexander, Puszta Siegendorf

Heute steigt der erste Teil dieses Shootings, an dem 8 Mitglieder teilnehmen.

Auf Initiative von Joachim und mir haben sich insgesamt 23 Teilnehmer der Vereine aus Mattersburg und Siegendorf gemeldet, um die Technik im Bogenschießen zu vervollständigen.
Begonnen wird nach dem Eintreffen der Teilnehmer um 10:00 Uhr.

Die einzelnen Schützinnen und Schützen werden dabei von oben und der Seite mittels Videokamera auf eine Leinwand projiziert auf die dann geschossen wird.
Dabei werden sie, sofern erforderlich, von Alex auf Fehler in Haltung und Schussablauf hingewiesen um diese anschl. beim Schießen im freien Gelände auszubessern.
Um 17:00 Uhr endet dieser 1. Tag auf der Puszta.

Das Echo der Schützen ist, obwohl von Schmerzen geplagt, durchwegs positiv.
Nun gilt es das erlernte in den nächsten Wochen umzusetzen.

Am 03. / 04. Oktober folgt der zweite und dritte Teil mit Alex und den Rest der Teilnehmer.
Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei unseren Mitgliedern Edith und Matthias Ivancsits, die beiden sorgen für ein köstliches Mittagsmahl!

Danke auch an Alex für die Zeit, Geduld und das Wissen, dass er an uns weitergibt.


Am selben Tag ist Joachim beim Hinkelsteinturnier in Gaal, Stmk.
Abermals kann er überzeugen und belegt den 2. Platz!

Glückwunsch lieber Joachim!



Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 01. Oktober 2015 um 14:36 Uhr
 
13. Rattenjagd in Mortansch, STMK, 29. August 2015 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 03. September 2015 um 12:38 Uhr

Kappel Erich hat uns für dieses Turnier in der unmittelbaren Nähe von Weiz angemeldet.
Und so fahren Sabine, Joachim, Jürgen und ich in die Steiermark um neben ca. 280 anderen daran teilzunehmen.

Von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr schießen wir auf 40 Ziele die in einem schönen Wald in Hügeliger Landschaft aufgestellt sind.
Höhepunkt ist ein Schuss auf einen Bison der in ca. 70 Meter Entfernung steht.

Der Veranstalter, die „Kellerratten“, hat ein gelungenes Turnier bei dem es an nichts fehlt organisiert.

Nach der Siegerehrung um 18:30 Uhr dürfen wir auch dieses Mal mit
zwei 1. Plätzen für Sabine und Joachim
und je einen 11. Platz für Jürgen und mich nach Hause fahren.

Glückwunsch an die Medaillenträger aber auch an die Organisatoren.




Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. September 2015 um 12:47 Uhr
 
Dorffest Siegendorf - 22. August 2015 PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 03. September 2015 um 12:27 Uhr

Zum ersten Mal machen wir an dieser schon traditionellen Veranstaltung des Tourismusvereins mit.
Teilnehmer bei diesem Fest sind die Vereine und Wirte von Siegendorf.
Wir haben uns entschlossen, mit einem Getränkestand teilzunehmen.

Am Freitag treffen wir uns im wunderschönen Ambiente des Klosterkellers um mit dem Aufbau zu beginnen.
Ich bin echt überwältigt über die Mithilfe meiner Mitglieder. Sie erscheinen so zahlreich, dass innerhalb kürzester Zeit alles an seinem Platz ist.

Obwohl unter den Helfern ausgemacht ist, Samstag um 17:00 Uhr mit dem Ausschank der Getränke zu beginnen,
entschließe ich mich nach kurzer Rücksprache mit Chris und Sabine doch den offiziellen Start des Dorffests um 11:00 Uhr zu nützen.
Dieser Entschluss stellt sich im Nachhinein als völlig richtig hin.

Um die Mittagszeit ist das Fest schon sehr gut besucht, gibt es doch die verschiedensten „Schmankerl“ zu verkosten.
Auch zu uns verirrt sich der eine oder andere um ein kühles Bier oder Sangria zu trinken.

Uns ist von vorherein klar, dass unser „Geschäft“ erst am Abend losgeht. Darum wollten wir ursprünglich auch erst um 17:00 Uhr starten.
Aber wie erwähnt, wir haben richtig gehandelt.

Und bei Einbruch der „Schwarzen Luft“ geht dann die Post ab!
Nun bin ich über die reiche Mithilfe meiner Mitglieder erst recht erfreut.
Ob im Bierwagen beim Ausschank oder im Zelt beim Abräumen der leeren Teller und Becher, alles klappt ohne viele Worte, jeder weiß was zu tun ist – wie ein eingespieltes Team.
Auch die Mitglieder die uns als Gäste besuchen kommen tragen zum Erfolg bei.

Ich möchte mich bei Allen auf das herzlichste Bedanken, Ihr seid die Besten!

Sonntag um 04:00 Uhr ist dann Schluss. Nach einem Abschiedsgetränk bei den Keglern sind wir Schlussendlich um 05:00 Uhr zu Hause um nach ein paar Stunden Schlaf mit dem Abbau zu beginnen.
Um 11:00 Uhr treffen zahlreiche Mitglieder am Ort des Geschehens ein und in 1 ½ Stunden sind wir mit dem Aufräumen fertig.

Alles in Allem ein gelungenes Fest an dem wir wieder teilnehmen werden.






Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 03. September 2015 um 12:47 Uhr
 
ÖSTM/ÖM Krumpendorf, Kärnten - 13. bis 16. August 2015 PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 21. August 2015 um 06:42 Uhr


Joachim, Reinhard und ich nehmen an den Staatsmeisterschaften in Kärnten teil.

Während Joachim bereits am Donnerstag Quartier bezieht, reisen Reinhard und ich am Freitag an um in die erste Qualifikationsrunde einzusteigen.

Insgesamt kämpfen ca. 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den verschiedenen Bogen – und Altersklassen um den Einzug in das Finale dieser Meisterschaften.
In der Langbogenklasse sind es insgesamt 34 Teilnehmer bei den Herren Allgemein und Senioren.

14.08.
Erste Qualifikationsrunde, 24 Targets, Doppelhunter:

In 6er Gruppen werden wir ab 13:00 Uhr, bei 32° auf den Gelben Parcours geschickt.
Dieser Parcours ist leicht zu begehen, die Ziele sind „normal“ gestellt allerdings durchwegs klein.

Platzierungen an diesem Tag:

3. LB Herren Allgemein Joachim 331 Punkte
3. LB Herren Senioren Reinhard 299 Punkte
5. LB Herren Senioren Eberhard 293 Punkte


15.08. Zweite Qualifikationsrunde, 24 Targets, Doppelhunter:

Heute geht es bei angenehmen 25° ab 09:00 Uhr auf den Roten Parcours.
Dieser ist etwas anstrengender zu begehen als der Gelbe am Vortag, dafür aber mit wunderschönen Schüssen auf durchwegs große Ziele bestückt. Einige dieser 3D Tiere stehen auf maximaller Entfernung von 30 Metern und bringen eine Herausforderung an die einzelnen Schützen.

Platzierungen an diesem Tag:

2. LB Herren Allgemein Joachim 336 Punkte
5. LB Herren Senioren Eberhard 276 Punkte
6. LB Herren Senioren Reinhard 274 Punkte


Mit den Gesamtscores von 667/Joachim, 573/Reinhard und 569/Eberhard kommen wir unter die Besten 16 Langbogenschützen Österreichs.



Sonntag, 16.08. – um 05:30 Uhr beginnt es zu Regnen.

Beim Frühstück das unserer Wirtin Irmi um 06:00 Uhr serviert, meint diese zwar, dass der Regen bis zum Start aufhört.
Obwohl wir das nicht so recht glauben können wird Irmi Recht behalten.
Um 9 Uhr startet die erste Eliminationsrunde. Pro Gruppe gehen 4 Schützen auf den Parcours mit 12 Zielen die heute mit einem Pfeil zu beschießen sind.

Ja, was soll ich sagen? Diese erste Eliminationsrunde überleben Reinhard und ich nicht.
Unter den 16 Besten Langbogenschützen ist die Luft sehr dünn!
Freue ich mich schon über einen 8er, legt der nächste einen 10er oder 11er nach. Und ein Out kannst du dir sowieso nicht erlauben.
Und doch freue ich mich über unsere Platzierungen, wir nehmen von dieser ÖSTM / ÖM einen 3. und 5. bei den Herren LB Senioren (ÖM) und einen

7. Platz für Joachim,
13. Platz für Reinhard,
16. Platz für Eberhard

bei den ÖSTM mit ins Burgenland!

Es war ein wunderschöner Bewerb unter Gleichgesinnten bei dem wir einige neue Freundschaften geschlossen haben, dass sollte eigentlich im Vordergrund stehen.

Leider kam es durch die Inkompetenz des Schiedsrichterteam nach der ersten Eliminationsrunde fast zu einem Eklat der diese schöne Veranstaltung etwas trübte.
Ich hoffe, dass daraus für die Zukunft etwas Positives mitgenommen wird!





Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 21. August 2015 um 07:22 Uhr
 
Vereinsausflug Breitenstein OÖ - 17.-19.Juli 2015 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 10. August 2015 um 11:13 Uhr

Nach 2011 haben wir uns heuer entschlossen, abermals nach Breitenstein zu fahren.
Und wir können die Teilnehmerzahl von damals um fast das Doppelte erhöhen!

Es freut mich, dass unsere Vereinsausflüge bzw. gemeinsamen Aktivitäten bei Euch immer mehr Gefallen finden.
18 Personen nehmen an diesen 3 Tagen teil und das Schöne daran ist, dass wir fast alle unter einem Dach wohnen können.
Wie gesagt fast Alle, bis auf einen kleinen verrückten Haufen, der es wieder vorzieht im Zelt zu schlafen.
Gott sei Dank bei weit angenehmeren Temperaturen als letztes Jahr auf der Planneralm!

Am Freitag auf der Fahrt nach Breitenstein, machen wir in Linz halt und sehen uns die Werkstatt von „Nanino“ an.
Bei kleinen Snacks und kühlen Getränken verweilen wir 1,5 Std. bei den Griffstückmachern und können neben den einzelnen Exponaten auch vieles andere Interessante sehen und erfahren.
Organisiert hat das ganze unser Mitglied Günther Stadlmann.
Danke Günther, war echt super!





In Breitenstein angekommen, werden sofort die Zelte und der V.I.P. Bereich aufgeschlagen um anschließend die ersten beiden Parcoursrunden zu begehen.



Drei verschiedene Parcours stehen uns zu Verfügung, vom Anfänger bis zum geübten Schützen bietet Breitenstein für jeden das richtige.



Kurz vor dem Abendessen sind wir mit den beiden Runden Fertig und lassen uns kulinarisch verwöhnen. 
Danach treffen wir uns im V.I.P. Zelt und ein schöner, lustiger Abend nimmt seinen Lauf.





Samstag um 06:00 Uhr geht es wieder auf den ersten Parcours.
Zu dieser Stunde sind wir noch halbwegs normal im Kopf aber im Laufe des Tages wird uns die Sonne das letzte Patzerl Hirn aus dem Schäd’l brennen.
Warum? Dazu etwas später.

Also, los geht es mit dem „Gelben Parcours“. Das ist mit Abstand der am schwierigsten zu gehende aber von den Schüssen interessanteste Parcours.
Zum Frühstück sind wir wieder zurück und stärken uns so gut es geht.
Weiter geht es mit dem „Roten Parcours“. Um die Mittagszeit, ca. 3 Std. später sind wir auch mit dem „Roten“ fertig.
Erste Anzeichen einer leichten Müdigkeit zeigen sich, doch wir wären keine echten Flachländler würden wir nicht noch eines zulegen.

Da wir mittlerweile in Breitenstein „Rot“, „Gelb“ und „Blau“ geschossen haben, entschließen sich
fünf Personen ins ca. 25 Km entfernte Waldenfels zu fahren um noch „eins d’rauf zulegen“.
Dort angekommen begeben wir uns sofort auf den „Sport – Parcours“, eine Runde, wie ich sie bisher kaum gesehen habe.

Kurz umschrieben geht es im felsigen Wald mit steilen Bergauf – und Bergabschüssen los, führt dann im „Graben“ neben einem Bach entlang um schlussendlich wieder im fast schon Gebirgigen Wald zu enden. Ein Wunderschöner Parcours zu dem man den Waldenfelsern gratulieren muss.




Was für ein Geiler Schuss !






Am Ende der Runde kriechen wir schon am Zahnfleisch daher und die Sonne hat, wie Eingangs schon erwähnt, unser letztes Patz’l Hirn verbrannt.
Wie sonst ist es zu erklären, dass wir uns dazu überreden lassen den „Familien – Parcours“ auch noch zu bewältigen!

Nach 4 Parcours und 108 beschossenen Tieren kehren wir um 20:30 Uhr zu unseren Freunden nach Breitenstein zurück.
Hundemüde und doch froh dieses Pensum geschafft zu haben, lassen wir den Abend bei kaltem Bier im V.I.P. Zelt ausklingen.


Sonntag, Tag der Abreise.

Eigentlich haben wir Verrückten vor, abermals um 06:00 Uhr zu starten. Vorweg, wir schaffen es nicht.
Aber eine Runde am „Gelben“ geht sich dann doch noch aus und vor der Heimfahrt besuchen wir noch den Bogenshop in Breitenstein, um den einen oder anderen Euro liegen zu lassen.

Drei wunderschöne Tage gehen zu Ende und ich freue mich schon auf den Vereinsausflug 2016!


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 10. August 2015 um 11:52 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 8 von 13